13 nachhaltige Zahnseiden im Test: Welche Produkte können punkten?

Wir alle kennen sie, die meisten von uns nutzen sie täglich: Die Zahnseide. Meistens kaufen wir sie in einem kleinen Plastikdöschen verpackt im Supermarkt. Es gibt sie in verschiedenen Varianten, als Floss/ungewachstes Produkt, dessen Fasern beim Reinigen aufquellen oder auch als normale, gewachste Seide. Das Angebot ist auf jeden Fall riesig, wenn man sich selbst durchprobieren möchte, dann wäre man vermutlich Jahre lang beschäftigt. Eines aber haben die meisten Zahnseiden, die in Supermarkt und Drogerie erhältlich sind, gemeinsam: Sie sind in Plastik verpackt, bestehen selbst auch oft aus Kunststoff. Da Nachhaltigkeit und Zero Waste in der Gesellschaft immer mehr Gehör findet und Zuspruch erfährt, wächst auch der Bedarf an ökologischen und umweltfreundlichen Alternativen zu gängigen, im Alltag genutzten Produkten. Warum also vor der Zahnhygiene Halt machen? Am Beispiel von Bambuszahnbürsten, die momentan absolut im Trend liegen, sehen wir schon, dass generelles Interesse an umweltfreundlichen Produkten zur Zahnhygiene besteht. Deshalb möchte ich hier einmal einige Zahnseiden vorstellen, die Alternativen zu den gängigen Kunststoffprodukten sind. Sie bestehen beispielsweise aus Bambus oder Maisstärke und kommen, statt in Plastik, in einem kleinen Gläschen. Das macht diese Produkte wesentlich umweltfreundlicher. Lass uns also zusammen in den Test starten! Die Testergebnisse beruhen ausschließlich auf meinen Recherchen und meiner persönlichen Meinung und Einschätzung: Macht euch im Zweifel lieber selbst noch mal ein eigenes Bild von den Produkten.

1. Einleitendes zum Test der nachhaltigen Zahnseide

Die Zahnseiden im Test wurden hinsichtlich vier Hauptkriterien bewertet: Zuerst gehe ich bei jedem Produkt auf den ersten Eindruck ein, den ich davon habe, also auf die Verpackung, ihr Material, Optisches und so weiter. Anschließend teste ich die Zahnseide natürlich und berichte darüber, wie sie sich zwischen den Zähnen anfühlt. Vielleicht fällt beim einen oder anderen Produkt etwas Außergewöhnliches auf wie besonderer Geschmack oder Ähnliches. Anschließend werde ich ein wenig über die Lebensdauer der Zahnseide schreiben, also wie viel Meter Seide im Gläschen enthalten sind und wie weit man damit in etwa kommt. Abschließend folgt noch das Preis-Leistungs-Verhältnis: Wie viel Zahnseide bekommt man für sein Geld? Und ist das Produkt zufriedenstellend oder eher nicht? Wenn nun alles klar ist, sollten wir direkt in den Test starten!

2. Alle nachhaltigen Zahnseiden in der Übersicht

Material: 

EcoYou Bambus Zahnseide: Bambus & Candelilla-Wachs

Tok Home Equipment natürliche Zahnseide: Candelilla-Wachs

Zahnseidenkampagne PLA Premium Zahnseide: Maisstärke & Candelilla-Wachs

Bambusliebe vegane Zahnseide: Maisstärke & Candelilla-Wachs

Chinchilla biologisch abbaubare Natur-Zahnseide: Seide & Candelilla-Wachs

Outdoor Freakz Naturzahnseide: Maisstärke & Candelilla-Wachs

BlueFox natürliche Zahnseide: Maisstärke & Candelilla-Wachs

Doctors Floss vegane Zahnseide: Nylon & synthetisches Wachs

Nature Nerds Naturzahnseide: Seide & Candelillawachs

Snoww White Zahnseide: Aktivkohle, Candelillawachs & Pfefferminzöl

BambusBande vegane Zahnseide: Maisstärke, Candelillawachs & Pfefferminzöl

Bamboostic vegane Zahnseide: Bambuskohle,  Pflanzenwachs & Minzgeschmack

Breathe Bambus Zahnseide: Bambus, Aktivkohle &  Minzgeschmack

Vegan?: 

EcoYou Bambus Zahnseide: Ja

Tok Home Equipment natürliche Zahnseide: Ja

Zahnseidenkampagne PLA Premium Zahnseide: Ja

Bambusliebe vegane Zahnseide: Ja

Chinchilla biologisch abbaubare Natur-Zahnseide: Nein

Outdoor Freakz Naturzahnseide: Ja

BlueFox natürliche Zahnseide: Ja

Doctors Floss vegane Zahnseide: Ja

Nature Nerds Naturzahnseide: Nein

Snoww White Zahnseide: Ja

BambusBande vegane Zahnseide: Ja

Bamboostic vegane Zahnseide: Ja

Breathe Bambus Zahnseide: Ja

Länge (in Metern): 

EcoYou Bambus Zahnseide: 30

Tok Home Equipment natürliche Zahnseide: 30

Zahnseidenkampagne PLA Premium Zahnseide: 30

Bambusliebe vegane Zahnseide: 30

Chinchilla biologisch abbaubare Natur-Zahnseide: 30 

Outdoor Freakz Naturzahnseide: 30

BlueFox natürliche Zahnseide: 60

Doctors Floss vegane Zahnseide: 100

Nature Nerds Naturzahnseide: 30

Snoww White Zahnseide: 30

BambusBande vegane Zahnseide: 30

Bamboostic vegane Zahnseide: 30

Breathe Bambus Zahnseide: 30

Verpackungsmaterial: 

EcoYou Bambus Zahnseide: Glas, Stahl

Tok Home Equipment natürliche Zahnseide: Glas, Stahl

Zahnseidenkampagne PLA Premium Zahnseide: Glas, Stahl, Steinpapier

Bambusliebe vegane Zahnseide: Glas, Stahl

Chinchilla biologisch abbaubare Natur-Zahnseide: Glas, Stahl 

Outdoor Freakz Naturzahnseide: Glas, Stahl

BlueFox natürliche Zahnseide: Glas, Stahl

Doctors Floss vegane Zahnseide: Metall, Plastik

Nature Nerds Naturzahnseide: Glas, Stahl

Snoww White Zahnseide: Glas, Stahl

BambusBande vegane Zahnseide: Bambus, Stahl

Bamboostic vegane Zahnseide: Glas, Stahl

Breathe Bambus Zahnseide: Bambus, Stahl

Preis: 

EcoYou Bambus Zahnseide: 6,90€

Tok Home Equipment natürliche Zahnseide: 6,99€

Zahnseidenkampagne PLA Premium Zahnseide: 6,90€

Bambusliebe vegane Zahnseide: 6,90€

Chinchilla biologisch abbaubare Natur-Zahnseide: 6,95€

Outdoor Freakz Naturzahnseide: 6,99€

BlueFox natürliche Zahnseide: 5,90€

Doctors Floss vegane Zahnseide: 6,90€

Nature Nerds Naturzahnseide: 5,90€

Snoww White Zahnseide: 9,99€

BambusBande vegane Zahnseide: 7,99€

Bamboostic vegane Zahnseide: 7,99€

Breathe Bambus Zahnseide: 6,99€

Verfügbarkeit: 

EcoYou Bambus Zahnseide: Hier checken*

Tok Home Equipment natürliche Zahnseide: Hier checken*

Zahnseidenkampagne PLA Premium Zahnseide: Hier checken*

Bambusliebe vegane Zahnseide: Hier checken*

Chinchilla biologisch abbaubare Natur-Zahnseide: Hier checken*

Outdoor Freakz Naturzahnseide: Hier checken*

BlueFox natürliche Zahnseide: Hier checken*

Doctors Floss vegane Zahnseide: Hier checken*

Nature Nerds Naturzahnseide: Hier checken*

Snoww White Zahnseide: Hier checken*

BambusBande vegane Zahnseide: Hier checken*

Bamboostic vegane Zahnseide: Hier checken*

Breathe Bambus Zahnseide: Hier checken*

3. Die Zahnseiden im Detail

3.1 EcoYou Bambus Zahnseide

ecoyou-bambus-zahnseide

Die EcoYou Produktpalette ist relativ groß: Bereits in einem anderen Test habe ich einen Rasierhobel dieses Herstellers vorgestellt. Es finden sich online auch noch viele andere Produkte wie Netzbeutel, Abschminkpads aus Bambus oder auch Trinkflaschen. Die Zahnseide im Glas ist also nur ein Produkt des Produzenten, der auf nachhaltige Haushaltsprodukte setzt. Sie ist das erste Produkt in unserem Test. Lass uns also direkt starten und schauen. ob die Seide überzeugen kann!

Erster Eindruck

Die Zahnseide kommt in einer sehr kleinen Papierschachtel. Positiv ist, dass bei der Verpackung auf Plastik bewusst verzichtet wurde. Neben dem Namen des Herstellers kann man der Zahnseide bereits entnehmen, dass sie einen angenehmen Minzgeschmack hat. Auf der Schachtel wird angemerkt, dass das Produkt vegan, nachhaltig und Tierversuchs-frei ist. Der Hersteller EcoYou aus Berlin hat sich außerdem eine nette Aktion einfallen lassen: Für jedes auf Instagram mit dem Hashtag „Umweltheld“ gepostete Foto wird ein Baum gepflanzt. In meinen Augen darf man diese coole Aktion auch deutlicher auf der Packung bewerben. Das Produkt macht also einen sehr positiven Eindruck!

Nutzungserlebnis

Nach dem Öffnen der nachhaltigen Verpackung hält man ein kleines Gläschen mit einem Stahldeckel in der Hand. Auf der Vorderseite des Produkts ist noch einmal der Name des Herstellers und ein Panda abgebildet. Die Zahnseide hat eine schwarze Farbe, ein ganz dezenter Minzgeruch ist auszumachen. Bei der Nutzung geht die Zahnseide nicht auf und wird fasrig, was natürlich daran liegt, dass es sich um ein gewachstes Produkt handelt. Durch die Schwärze sieht man die zwischen den Zähnen entfernen Unreinheiten quasi schwarz auf weiß. So merkt man als Nutzer, dass die Zahnseide tatsächlich reinigt. Die Aktivkohle-Zugabe ist positiv, weil sie pflegend auf die Zähne wirkt. Wir haben hier ein Produkt, dass aus Bambus besteht und mit Candelillawachs beschichtet ist. Damit ist diese Zahnseide natürlich vollkommen kompostierbar, reißfest und reinigt absolut zuverlässig. Die Zahnseide schmeckt bei der Nutzung nicht direkt frisch nach Minze, nach der Zahnreinigung hat man allerdings durchaus ein sehr frisches Gefühl. Das Produkt ist sehr überzeugend.

Lebensdauer des Produkts

Die Zahnseide ist 30 Meter lang und für 6,90€ erhältlich. Das macht damit einen Meterpreis von 23 Cent. Wenn man annimmt, dass pro Zahnreinigung 20 Zentimeter Zahnseide eingesetzt werden, dann hält das Produkt stolze 150 Zahnreinigungen. Wenn man seine Zähne also jeden Tag mit der EcoYou-Seide reinigt, dann kommt man damit ein halbes Jahr weit. Damit hält diese Zahnseide in meinen Augen relativ lange. Der Glasflacon kann anschließend mit einer anderen Zahnseide nach Wahl wiederaufgefüllt werden.

Preis-Leistung

Die Zahnseide ist zwar deutlich teurer als die gewöhnliche Seide aus dem Supermarkt, welche oft schon für die Hälfte des Preises erhältlich ist. Allerdings bekommt man hier ein Produkt, das von der Papierverpackung über den Glasflacon bis hin zur Zahnseide selbst biologisch abbaubar ist. Deshalb kann ich die Zahnseide nur weiterempfehlen und würde sie stets wieder selbst kaufen. Man erhält für den Preis ein Produkt, dass die Zähne angenehm frisch reinigt und zugleich die Umwelt schützt.

3.2 Tok Home Equipment natürliche Zahnseide

tok-vegane-zahnseide

Diese Zahnseide stammt von der Münchner Firma TOK Brands Equipment. In deren Onlineshop lassen sich neben dem Zahnreinigungsprodukt auch noch Plastik-Müslibecher sowie nachhaltige Abschminkpads oder Bienenwachstücher kaufen. Für Nachhaltigkeits-Freaks sind also noch allerlei andere interessante Artikel dabei. Die angebotene Zahnseide basiert größtenteils auf dem Wachs des aus Mexiko stammenden Candelillabuschs. Wie das Produkt im Test abschneidet, werden wir uns jetzt ansehen!

Erster Eindruck

Positiv an der Zahnseide fällt schon von außen auf, dass kein Plastik für die Verpackung verwendet wurde. Darauf wird auch nochmal auf der Verpackung selbst hingewiesen. Die Zahnseide ist aufgrund ihrer Naturmaterialien biologisch abbaubar und plastikfrei. Beim Schütteln und Lesen des Verpackungstests merkt man, dass auch sie in einem Glasflacon verpackt ist. Die vegane Zahnseide soll außerdem ebenfalls mit Minzgeschmack punkten können, was auf der Seite des kleinen Kartons zu lesen ist. Neben der Adresse des Herstellers und einem Barcode kann man der Verpackung nichts weiter Interessantes entnehmen. Sie macht einen sehr guten, da nachhaltigen ersten Eindruck.

Nutzungserlebnis

Beim Öffnen riecht diese Zahnseide nun schon deutlich stärker und intensiver nach Minze als das Vorgängerprodukt. Die Zahnseide riecht wie eine Packung Kaugummi. Sie kommt ebenfalls in einem Glasflacon mit einem praktischen Blechdeckel, ist allerdings bei gleicher Länge wesentlich kleiner als die EcoYou Zahnseide, was an ihrer geringeren Fadendicke liegt. Die Reißvorrichtung zum Abtrennen der Zahnseide ist hier etwas unglücklich umgesetzt, da sie relativ flach ist. Man muss also genau reißen. Die Zahnseide fühlt sich relativ hart und einschneidend an, was vermutlich an ihrer starken Beschichtung liegt. Man kann sich damit auch einmal schneiden, wenn man unvorsichtig ist. Positiv fällt auf, dass die Fasern der Zahnseide bei der Nutzung aufgehen, ähnlich wie die von Floss-Zahnseide. Auch der Minzgeschmack ist zu erkennen und gibt dem Nutzer ein reines Gefühl. Das Nutzungserlebnis ist also alles in allem zufriedenstellend.

Lebensdauer des Produkts

Wie bereits angedeutet wurde, wirkt die Zahnseide zwar kürzer als das Vorgängerprodukt, das liegt allerdings vermutlich daran, dass diese Zahnseide wesentlich stärker gewachst ist. Sie ist ebenfalls 30 Meter lang, sollte also bei täglicher Nutzung schätzungsweise ein halbes Jahr lang halten. Die Lebensdauer ist super, das Produkt kann man also auch mal getrost im Rucksack für unterwegs verstauen und hat mit Sicherheit mehrere Monate seine Freude daran.

Preis-Leistung

Die vegane Zahnseide von TOK ist online für knapp 7 € erhältlich. Dafür bekommt der Konsument ein Produkt, dass durch seinen Minzgeschmack für angenehm frische Reinigung sorgt, dessen Faden aufgrund des Materials allerdings ein wenig einschneiden kann. Alles in allem würde ich die Zahnseide dennoch weiterempfehlen, sie reinigt die Zähne angenehm und wenn man ein wenig aufpasst, passiert auch nichts. Sie ist zwar deutlich teurer als normale, plastikhaltige Zahnseiden, allerdings ist sie ihren Preis vollkommen wert, wenn man den Aspekt der Nachhaltigkeit heranzieht.

3.3 Zahnseidenkampagne PLA Premium Zahnseide

zahnseidenkampagne-zahnseide

Bei der Zahnseidenkampagne handelt es sich um ein Startup zweier Gründer, die ausschließlich Zahnseiden anbieten. Sie ist ebenfalls vegan und es gibt sie in vielen verschiedenen Farben und Ausführungen. Ich habe mich für den Test für einen Glasflacon entscheiden, es sind aber auch lose Spulen nachkaufbar, alternativ kannst du dich auch für ein Blechdöschen entscheiden, das mehr als 30 Meter Zahnseide fasst. Wie das Produkt sich im Test macht, sehen wir jetzt.

Erster Eindruck

Der erste Eindruck ist nicht besonders imposant, was aber natürlich nicht so schlimm ist, da es ja auf das Produkt selbst ankommt. Super ist, dass auch die Verpackung dieser Zahnseide aus Zellulose, also aus Papier, besteht. Das Logo der Zahnseidenkampagne sieht man über zwei Seiten des Produkts aufgestempelt, darunter noch die Internetadresse des Anbieters und der Slogan „Floss Like a Boss“. Darüber hinaus ist die Verpackung nicht bedruckt. Das Ganze gefällt mir recht gut, die Verpackung macht auf mich einen selbst gemachten Eindruck

Nutzungserlebnis

Beim Öffnen der Zahnseide riecht man bereits ein feines, scharfes Aroma. Laut Hersteller hat die Zahnseide einen Ingwer-Minze-Geschmack. Das Produkt ist optisch besonders schön: Es handelt sich um ein Milchglas, das mit einem Aufkleber mit floralem Muster beklebt ist. Beim Material handelt es sich auch hier wieder um Glas und Stahl, der Aufkleber besteht aus Steinpapier. Wollte man ganz kritisch und penibel sein, könnte man als Zero-Waste-Freak den Aufkleber kritisieren. Bei der Nutzung ist es etwas schwer, mit der Zahnseide in die Zahnlücken zu kommen, man kommt schwer zwischen die Zähne. Für enge Zahnzwischenräume ist sie aufgrund ihrer Dicke also nur bedingt geeignet. Außerdem läuft man bei der Nutzung laut Online-Rezensionen Gefahr, die Seide zu reißen, was ich allerdings nicht nachvollziehen kann. Die Seide ist relativ hart und kann einschneiden, wenn man unvorsichtig ist, hier sollte man etwas aufpassen. Die Zahnseide selbst wird bei der Nutzung nicht fasrig. Positiv ist der Geschmack der Zahnseide: Nach der Nutzung fühlt sich der Mund frisch und rein an. Der Hersteller gibt außerdem an, dass der Ingwer antibakteriell wirken soll. Die Zahnseide ist ebenfalls mit Candelillawachs beschicktet und basiert auf Maisstärke.

Lebensdauer des Produkts

Die Zahnseide kommt im Glasflacon und hat ebenfalls eine Länge von 30 Metern. Daher sollte sie, wie ihre Vorgänger auch etwa ein halbes Jahr lang halten, möglicherweise etwas kürzer, angenommen man reißt tatsächlich den einen oder anderen Faden ab. Die Seide ist aber auch als kleine Probe oder auf großen 250-Meter-Spulen erhältlich. Letztere sollten dann etwa 4 Jahre lang halten. Hier ist aber zu bemängeln, dass diese auf Plastikspulen aufgewickelt sind, man also kein plastikfreies Produkt erhält, wenn man dazu greift.

Preis-Leistung

Die vegane Zahnseide von Zahnseidenkampagne schneidet im Test alles in allem befriedigend ab. 30 Meter kosten im Glasflacon 6,90 € und sind damit, wie die Vorgänger, zwar deutlich teurer als die Plastikzahnseide, allerdings vollkommen nachhaltig und vegan. Dieser Preis ist für ein veganes und nachhaltiges Produkt also vollkommen in Ordnung. Wenn ich allerdings die Wahl hätte, würde ich wohl eher zu einem anderen Produkt im Test greifen. Diese Zahnseide ist zwar nicht schlecht, ist in der Nutzung aber etwas weniger angenehm als einige Konkurrenzprodukte.

3.4 Bambusliebe vegane Zahnseide

bambusliebe-zahnseide

Der Hersteller Bambusliebe begegnet Personen, die sich für nachhaltige Alltagsprodukte interessieren, an vielen Ecken: Es werden beispielsweise Waschbälle, Bambustücher oder Abschminkpads aus Bambus von der Kölner Firma vertrieben. Die vegane Zahnseide, die wie ihr Vorgänger auf Basis von Maisstärke produziert wurde ist also nur ein Produkt aus der nachhaltigen Produktpalette. Wie es sich in der Nutzung anfühlt, sehen wir uns jetzt einmal an.

Erster Eindruck

Die Bambusliebe-Zahnseide ist – wie alle ihre Vorgänger – wieder in einer nachhaltigen Papierschachtel verpackt. Auf der Schachtel findet man einen kleinen Aufkleber mit einem Panda, der optisch schön ist, den man sich aus Zero Waste Gesichtspunkten hätte sparen können. Neben der Internetseite und der Adresse der Firma findet man noch einige Informationen zum Produkt. Auch hier handelt es sich wieder um 30 Meter Zahnseide, die auf Maisstärke basiert. Sie wurde mit Wachs des Candelillabuschs überzogen und soll einen leichten Minzgeschmack haben. Äußerlich macht das Produkt also einen positiven ersten Eindruck.

Nutzungserlebnis

Diese Zahnseide befindet sich nun wieder in einem durchsichtigen Glas, das mit dem Namen des Herstellers und dem Bild eines Pandas versehen ist. Außerdem wieder der bereits bekannte Stahldeckel. Auch hier ist die Reißvorrichtung wieder etwas flach angebracht, man muss sich ein wenig anstrengen, um die Zahnseide abreißen zu können. Diese Zahnseide ist nun wieder etwas dünner, man kommt damit problemlos in alle Zahnlücken. Aufgrund ihres Wachsüberzugs darf man sich aber auch hier nicht erhoffen, dass sie aufquillt und fasrig wird. Die Zahnseide ist angenehm in der Nutzung, man hat auch danach ein sehr reines Gefühl in den Zahnzwischenräumen. Das Minzaroma ist nicht direkt geschmacklich erkennbar, die Zähne fühlen sich nach der Reinigung jedoch angenehm frisch und sauber an. Ein positives Nutzungserlebnis also.

Lebensdauer des Produkts

Die Zahnseide von Bambusliebe ist, wie alle Vorgängerprodukte, auf einer 30-Meter-Spule aufgewickelt erhältlich. Das Glas kann natürlich auch, wie bei allen anderen Zahnseiden, wieder neu befüllt werden, wenn die Seide zur Neige geht. Online ist für diesen Fall ein Zweierpaket neuer Spulen erhältlich, dass du einfach wieder in den Glasflacon packen kannst. Eine Spule sollte hier also ebenfalls für etwa ein halbes Jahr Zahnreinigung ausreichen.

3.5 Chinchilla biologisch abbaubare Natur-Zahnseide

chinchilla-naturzahnseide

Die Zahnseide von Chinchilla ist in zwei Ausführungen erhältlich: Für Veganer gibt es eine Variante bestehend aus Maisstärke, außerdem gibt es noch ein Produkt aus Naturseide. Für diesen Test habe ich nun auch einmal ein nicht-veganes Produkt miteinbeziehen wollen, das dennoch aus Naturmaterialien statt aus künstlichem Plastik besteht. Der Hersteller Chinchilla bietet noch weitere nachhaltige Produkte wie Zahnbürsten, Kokosnussschalen oder vegane Wachstücher an. Cool ist, dass unperfekte Produkte, beispielsweise mit kleinen Macken, nicht vernichtet und entsorgt sondern auf der Homepage des Herstellers vergünstigt angeboten werden.

Erster Eindruck

Die Zahnseide macht einen hübschen ersten Eindruck: Man sieht darauf zwei Seidenspinner abgebildet, dazwischen der Name des Herstellers und der Produktname. Das Produkt, das von der Rocketlife GmbH aus Schmallenberg kommt, ist komplett biologisch abbaubar wie auch eine vegane Zahnseide, da es komplett aus Naturseide besteht. Wie auch bei vielen anderen Testprodukten kommt auch hier wieder Candelillawachs zum Einsatz. Außerdem wird noch einmal darauf hingewiesen, dass auch dieses Produkt im Glasflacon verpackt wurde und somit plastikfrei ist. Die Zahnseide macht also einen sehr nachhaltigen und daher guten ersten Eindruck.

Nutzungserlebnis

Nach dem Öffnen kann man auch hier ein feines Minzaroma riechen. Optisch unterscheidet sich die Echtseide nicht von Maisstärke oder Bambus. In der Nutzung ist allerdings ein erheblicher Unterschied merklich: Die Naturseide ist nicht zu dick, sodass man damit bequem und problemlos in die Zahnzwischenräume kommt. Diese Zahnseide franst außerdem nicht aus oder läuft Gefahr zu reißen. Sie ist äußerst fest und stabil und entfernt Schmutz zwischen den Zähnen sehr zuverlässig. Das Produkt ist also reißfest, robust, franst nicht aus oder wird fasrig. Den feinen Minzgeschmack kann man auch hier nicht schmecken, er macht sich allerdings nach der Reinigung bemerkbar, da sich die Zähne frisch anfühlen. Das Nutzungserlebnis ist also sehr positiv, ich bin von der Haptik und Konsistenz der Seide positiv überrascht.

Lebensdauer des Produkts

Auch hier wieder dasselbe Spiel: Es handelt sich um 30 Meter Zahnseide, die bei täglicher Nutzung ein halbes Jahr lang halten dürfte. Der Hersteller bietet auch hier wieder Nachfüllzahnseide an, die erworben werden kann, wenn das aktuelle Produkt zur Neige geht. Der Glasflacon hat abgesehen davon natürlich noch eine deutlich längere Lebensdauer, da er mit Naturzahnseide oder veganer Zahnseide wiederbefüllt werden kann.

Preis-Leistung

Das Produkt kostet 6,95 € und hebt sich damit preislich nicht von den anderen Produkten ab. Damit ist sie wiederum deutlich teurer als die herkömmliche, im Handel erhältliche Zahnseide, was aufgrund des Nachhaltigkeitsaspekts aber in meinen Augen vollkommen vertretbar ist. Ob die einzelne Person sich das Produkt zu diesem Preis kaufen soll, bleibt jedem selbst überlassen. Mich persönlich hat die Qualität der Naturseide und ihre Reinigungskraft sehr überzeugt. Ich möchte aber auch nochmal herausstellen, dass dieses Produkt nicht vegan ist. Chinchilla bietet für Veganer eine gesonderte Produktvariante aus Maisstärke an.

3.6 Outdoor Freakz Natur Zahnseide

outdoor-freakz-naturzahnseide

Den Hersteller Outdoor Freakz kennen wir ja bereits von den Bambuszahnbürsten: Mit deren Öko-Zahnseide haben wir nun ein weiteres Produkt im Test. Die Naturzahnseide wird zurecht als nachhaltige Alternative zu klassischen Plastikzahnseiden beworben. Die Firma hatte es sich zum Ziel gemacht, bis 2020 1% der Wegwerf-Hygieneartikel aus Plastik in Deutschland zu ersetzen. Die Zahnseide kommt aus China, dem Land des Bambus und ist komplett vegan, nun also wieder ein rein pflanzliches Produkt im Test. Wie sich die Zahnseide meiner Meinung nach in der Nutzung anfühlt, erkläre ich dir jetzt.

Erster Eindruck

Dieses Zahnseide kommt nun erstmals nicht in einem rechteckigen Karton sondern hat noch eine kleine Lasche, die vermuten lässt, dass das Produkt auch im Handel in den Regalen hängt. Tatsächlich kann man die nachhaltige Zahnseide auch schon in Drogerien, nicht nur online, erwerben. Wir sehen auf der Seite der Verpackung die Social Media Handles des Unternehmens. Kommen wir aber wieder zum Produkt selbst: Es ist aus Maisseide gefertigt und mit Candelillawachs überzogen, wie bereits einige andere Produkte im Test. Außerdem ist die Zahnseide mit Minze überzogen, das macht sie komplett vegan. Da auch die Verpackung aus Papier ist, ist das Produkt komplett plastikfrei und nachhaltig. Ein sehr guter erster Eindruck also!

Nutzungserlebnis

Die Zahnseide riecht beim Öffnen klar nach der Minze, mit der sie beworben wird. Ich musste den Glasflacon erst öffnen, um die Zahnseide aufzufädeln, dabei handelt es sich vermutlich aber nur um einen unglücklichen Zufall meinerseits. Normalerweise ist das Produkt sicherlich bereits zur Nutzung vorbereitet. Die Zahnseide lässt sich angenehm abtrennen denn die Vorrichtung zum Abreißen ist nicht so flach gebogen wie die anderer Produkte. Die Seide selbst lässt sich eher schnell zerreißen, bei normaler, nicht zu grober Nutzung zwischen den Zähnen wird das aber nicht passieren. Dieses Produkt reinigt angenehm und man hat ein frisches Gefühl aufgrund der Minzzugabe. Wie schon mehrmals zuvor im Test besteht auch diese Zahnseide aus Maisstärke und Candelillawachs. Sie ist nicht außergewöhnlich dickfasrig, man kommt bequem in alle Zahnzwischenräume. Ich habe also nichts am Produkt auszusetzen!

Lebensdauer des Produkts

Die Zahnseide ist 30 Meter lang, damit hält die Zahnseide wie alle anderen Produkte etwa ein halbes Jahr. Das Praktische an diesen Produkten im Glasflacon ist, dass sie beliebig oft wieder neubefüllt werden können. So bietet auch Nature Freakz Ersatzspulen an, 60 Meter bzw. 2 Rollen sind für knapp 6 € erhältlich. Diese halten dann in etwa wieder ein Jahr lang. Der Preis für die Ersatzrollen ist absolut in Ordnung, ich habe auch schon teurere Ersatzrollen anderer Hersteller gesehen.

Preis-Leistung

Die 30-Meter-Spule im Flacon kostet online knapp 7€, ein Preis, den man für diese nachhaltigen Zahnseiden in der Regel zahlt, wie wir schon mehrfach gesehen haben. Das Produkt funktioniert für mich, die Zahnseide ist angenehm in der Nutzung, sie reinigt die Zähne zuverlässig, man fühlt sich frisch und sauber. Das Produkt ist dazu sogar noch biologisch abbaubar, was will man mehr? Der Preis ist für die angebotene Leistung absolut angemessen und ich kann dieses Produkt nur empfehlen. Auch die Möglichkeit, direkt vom Hersteller Ersatzspulen zu einem absolut annehmbaren Preis kaufen zu können ist natürlich super.

3.7 BlueFox natürliche Zahnseide

bluefox-naturzahnseide

Die BlueFox Zahnseide ist ebenfalls vegan und somit besonders nachhaltig. Auch BlueFox vertreibt neben der Zahnseide noch andere nachhaltige Artikel wie Bambusbesteck oder Bienenwachstücher. Wenn man sich die Eckdaten des Produkts in der Übersicht ansieht, fallen direkt zwei Dinge ins Auge: Die Zahnseide ist um einen Euro günstiger als die Konkurrenz. Gleichzeitig bekommt man statt 30 Metern im Flacon noch eine extra Spule dazu, was eine Gesamtlänge von 60 Metern Seide macht. Ob das Produkt mit diesem Preis auch in der Nutzung und dem Gefühl zwischen den Zähnen mit den anderen Produkten mithalten kann, werden wir im Test sehen.

Erster Eindruck

Die Zahnseide kommt in einer braunen Pappverpackung wie auch die meisten ihrer Vorgänger. Darauf sieht man ein Bild des Produkts und den Hinweis, dass es sich um einen Zweierpack handle. Auf der Verpackungsseite wird das Produkt mit 3 Schlagworten beschrieben: nachhaltig, vegan und kompostierbar. Für die Zahnseide wird nämlich kein Plastik eingesetzt. Sie besteht aus Maisfasern und ist mit Candelillawachs beschichtet. Sie kommt außerdem mit frischem Minzgeschmack, was man der Verpackung selbst aber nicht entnehmen kann. Nach der Nutzung kann die Zahnseide im Biomüll entsorgt werden, sie ist nämlich zu 100% kompostierbar. Sie macht also einen guten ersten Eindruck.

Nutzungserlebnis

Beim Öffnen riecht man auch hier zuerst wieder das starke Minzaroma. Die Verpackung enthält wie bereits gewohnt, einen Glasflacon, in dem sich eine Spule befindet. Eine zweite Spule liegt lose in der Verpackung. Damit enthält dieses Produkt bei einem geringeren Preis doppelt so viel Zahnseide wie die Konkurrenz. In der Nutzung schneidet die Seide allerdings deshalb nicht schlechter ab. Einziger Kritikpunkt: Sie reißt etwas leichter als andere, bisher getestete Produkte. Bei moderater Nutzung sollte dies aber trotzdem kaum passieren. Mit ihrem angenehmen Minzaroma erfrischt sie bei der Reinigung. Sie ist nicht zu dick, man kommt damit also bequem in alle Zahnzwischenräume. Durch die Wachsbeschichtung wird die Zahnseide natürlich nicht fasrig, wie die meisten Vorgänger im Test auch. Qualitativ ist die Seide nicht minderwertiger als vergleichbare Produkte, wie der Preis vielleicht zuerst erahnen lassen würde. Ich bin positiv überrascht von dem Produkt!

Lebensdauer des Produkts

Wir haben hier keine 30 Meter Zahnseide, sondern satte 60 Meter. Diese sollten bei täglicher Benutzung dann gut ein Jahr halten. Die Lebensdauer ist damit doppelt so hoch wie die der vorher getesteten Produkte und kann ganz klar als Vorteil des Produkts hervorgehoben werden. Negativ am Produkt ist aber anzumerken, dass es keine Nachfüllpacks zu bestellen gibt. Dies bedeutet, dass man nach dem Aufbrauchen der beiden Spulen erneut dieses Paket kaufen muss und somit zwangsläufig einen zweiten Glasflacon mitbestellt. Hier würde ich empfehlen, auf Nachfüllpacks anderer Hersteller zurückzugreifen.

Preis-Leistung

Auch wenn die Zahnseide hin und wieder reissen kann, brauchen wir zum Preis-Leistungs-Verhältnis eigentlich nichts sagen. Hier bestellt man vielleicht nicht den Testsieger unter den nachhaltigen Zahnseiden, allerdings auf keinen Fall die Katze im Sack. Das Produkt ist sogar günstiger als andere Produkte hier im Test, man bekommt dafür auch noch doppelt so viel für sein Geld. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist also unerreicht! 30 Meter Zahnseide für etwa 3 Euro können fast schon mit den herkömmlichen Plastikzahnseiden konkurrieren! Wenn du also sehr auf dein Geld schaust, liegst du hier richtig.

3.8 Doctors Floss vegane Zahnseide

doctors-floss-zahnseide

Die vegane Zahnseide von Doctors Floss unterscheidet sich nun erstmals deutlich in der Form von ihren Vorgängern: Diese Zahnseide beeindruckt außerdem mit dem Werbeclaim, die wohl schönste Zahnseide der Welt zu sein. Beim Online-Kauf bekommt man ein E-Book über gesunde Zahnreinigung als nettes Gimmick dazu. Es soll sich dabei außerdem um eine Zahnseide handeln, der Zahnärzte vertrauen und diese an ihre Patienten weitergeben. Wie sich die Doctors Floss Zahnseide im Test schlägt, sehen wir jetzt.

Erster Eindruck

Die Doctors Floss macht einen sehr hübschen ersten Eindruck: Die Verpackung ist relativ simpel gehalten und besteht aus bedrucktem Papier. Auf der Vorderseite sieht man den bereits weiter oben angesprochenen Firmenclaim unter dem Name der Marke. Der Rückseite der quadratischen Schachtel kann man entnehmen, dass der Hersteller auf Pinterest, Instagram und Facebook unterwegs ist. Neben der Internetadresse und der genauen Produktbezeichnung gibt die Schachtel wenig Auskünfte. Ich habe mir die Version „classy, petrol“ geholt. Es gibt die Zahnseide aber noch in vielen verschiedenen anderen Styles, beispielsweise mit Pride-Regenbogenfarben. Man kann sich also aus vielen verschiedenen Farbgebungen diejenige heraussuchen, die einem am Besten gefällt!

Nutzungserlebnis

Nach dem Auspacken hat man ein kleines Booklet und die Zahnseide selbst vor sich. Diese ist noch einmal mit einem Plastikstreifen versehen, welchen man sich sicherlich hätte sparen können. Das Zahnseide-Döschen besteht aus Metall und riecht fein nach Minze. Besonders optisch ist die Dose schön anzusehen und stellt einen Kontrast zu den Glasflacons da. Leider ist das Produkt aber nicht plastikfrei: Die Zahnseide im Döschen ist leider auf eine Plastikspule aufgefädelt! Bei der ersten Nutzung muss die Zahnseide erst einmal aufgefädelt werden. Die Zahnseide ist sehr reißfest und wird bei der Zahnreinigung nicht kaputt gehen. Sie reinigt zuverlässig, man kommt einfach in die Zahnzwischenräume und die Seide entfernt Verunreinigungen gut. In der Nutzung fühlt sie sich wie eine herkömmliche Zahnseide aus dem Supermarkt an. Das liegt daran, dass sie aus Nylon – also Kunststoff – besteht, wie viele dieser Produkte. Damit ist sie zwar vegan, aber leider nicht pflanzlich. Der Hersteller bewirbt sie als nachhaltig, da Nachfüllpacks gekauft werden können. Wenn man aber wirklich wert auf Nachhaltigkeit legt, greift man zu einem pflanzlichen Produkt.

Lebensdauer des Produkts

Die Zahnseide kann mit ihren 100 Metern besonders lange genutzt werden: Bei täglicher Nutzung dürfte das Produkt etwa eineinhalb Jahre lang reichen. Damit kann die Seide bei gleichem Preis mit mehr als dreimal so viel Inhalt als vergleichbare pflanzliche Zahnseiden punkten. Das ist natürlich ein klarer Pluspunkt und ein echtes Alleinstellungsmerkmal dieser Zahnseide im Test. Der Hersteller bietet 300 Meter Ersatzseide für knapp 12 Euro online an, mit der die Dose wieder neu bestückt werden kann.

Preis-Leistung

Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt bei dem Produkt: 100 Meter kosten knapp 7 Euro, das macht etwa 2,30 Euro für eine 30 Meter-Spule, die Größe also, in der wir sie auch meist in Drogerien angeboten bekommen. Die Zahnseide ist zwar insofern nachhaltig, als dass die Schachtel aus Papier und die Dose aus Metall bestehen. Leider ist die Zahnseide selbst aber auf einer Plastikspule aufgewickelt und besteht aus Nylon, einem Kunststoff. Im Vergleich zu Supermarkt-Zahnseiden bekommt man hier ein nachhaltiges Produkt, dass durch seine Optik besticht und preislich völlig okay ist. Im Vergleich zu pflanzlichen Zahnseiden sollte hinsichtlich Verpackung und dem Material des Produkts selbst noch mehr getan werden: Erst dann kann die Zahnseide in meinen Augen auch als nachhaltige Alternative beworben werden. Priorisiert man also beispielsweise Kompostierbarkeit, dann sollte man zu einem anderen Produkt greifen.

3.9 Nature Nerds Naturzahnseide

nature-nerds-zahnseide

Die Nature Nerds Zahnseide kommt von einem Hersteller, der ein großes Produktsortiment von nachhaltigen Hygieneartikeln anbietet. Auch Seifensäckchen, Bambus-Abschminkpads oder Zungenreiniger befinden sich im Sortiment. Die Marke wurde von den beiden Designstudenten Jojo und Jezz gegründet, die ein Faible für Natur, Tiere und die Lebensweisen von Naturvölkern haben. Die aus diesen Interessen entstandene Marke Nature Nerds möchte dem Plastikmüll in unserer Gesellschaft entgegenwirken und tägliche, nicht nachhaltige Gewohnheiten aufbrechen um zu neuen Denkweisen zu ermutigen. Die beiden Gründer sind auch auf Social Media wie Instagram und YouTube unterwegs. Wie die Zahnseide sich in meinem Test macht und ob mich die Leistung überzeugt wird sich jetzt zeigen!

Erster Eindruck

Vom Verpackungsmaterial her unterscheidet sich die Zahnseide von Nature Nerds wenig von den anderen bisher getesteten Produkten. Auch sie ist in einem kleinen Pappschächtelchen verpackt, auch hier wurde auf unnötiges Plastik verzichtet. Auf der Vorderseite lesen wir, dass es sich um Natur-Zahnseide handelt. Tatsächlich wurde aufgrund der Nutzung von Pestiziden auf Baumwolle verzichtet, auch Maisstärke wurde nicht genutzt. Das Produkt besteht aus echter Seide, weshalb sich das Produkt leider nicht für Veganer eignet. Gewachst ist auch diese Zahnseide wieder mit Candelilla. Neben dem Hinweis auf die Facebook-Präsenz des Herstellers bekommen wir auf der Seite der Verpackung noch die Information, dass die Zahnseide zu 100% biologisch abbaubar ist! Damit kann sie einfach in der Biotonne entsorgt werden. Zwar kein Unterschied zu den meisten anderen, getesteten Produkten, natürlich dennoch eine super Eigenschaft! Zurecht wird auch noch einmal darauf hingewiesen, dass die Zahnseide zu 100% plastikfrei ist. Das Produkt macht also einen sehr guten ersten Eindruck.

Nutzungserlebnis

Hier haben wir keinen Geschmack, mit dem die Seide beschichtet ist. Das merken wir nun spätestens beim Auspacken, da ein charakteristischer Minzgeruch ausbleibt. Auch dieses Produkt kommt, wie gewohnt, in einem Glasflacon. Ich musste ihn, anders als bei den anderen Produkten, zuerst aufschrauben, um die Zahnseide aufzufädeln. Leider ist die scharfe Vorrichtung zum Abreißen der Seide auch hier wieder relativ flach gebogen, weshalb man beim Abtrennen recht sorgfältig vorgehen muss. Die Seide selbst quillt in der Nutzung, wie nahezu alle anderen Produkte im Test, ebenfalls nicht. Im Härtetest lässt sie sich nach ein wenig Ziehen eher leicht abreißen. Bei der gewöhnlichen Nutzung dürfte dies allerdings nicht passieren. Man kommt mit der Zahnseide gut in alle Zahnlücken, sie hat eine angenehme Dicke. Dabei reinigt das Produkt, obwohl es nicht aufquillt, sehr angenehm. Ich habe nicht das Gefühl, dass Unreinheiten oder Ablagerungen zurückbleiben. Auch schneidet die Naturseide nicht ein, man läuft keine Gefahr, sich mit einem scharf einschneidenden Faden zu verletzen. Ich würde mein Nutzungserlebnis also als sehr positiv beschreiben, einzig die recht flache Öse zum Abreißen der Seide stört mich bei der Zahnreinigung. Dass das Produkt geschmacksneutral ist, macht mir persönlich nichts aus.

Lebensdauer des Produkts

Hier haben wir wieder eine 30 Meter lange Zahnseide im Glasflacon. Wenn wir wieder unsere üblichen Annahmen treffen und mit 20 Zentimetern vom Produkt pro Tag rechnen, dann kommen wir auch hier etwa wieder auf ein halbes Jahr, welches wir mit einem Glasflacon auskommen. Der Hersteller bietet preiswerte Ersatzspulen an, die im Fünferpack nachgekauft werden können. Das macht das Produkt natürlich noch nachhaltiger. Nature Nerds stellt selbst eine eigene Rechnung an, wie viel Zahnseide in Deutschland jährlich genutzt wird und wie viel Plastik dadurch anfällt. Das Unternehmen kalkuliert mit 30 Zentimetern pro Person und pro Tag. Unter dieser Prämisse kann man eine Spule 100 Tage lang nutzen.

Preis-Leistung

Nature Nerds bietet seine Zahnseide günstiger an als zu dem Preis, zu dem die Produkte vieler anderer Hersteller hier im Test erhältlich sind: Ein Glasflacon mit 30 Metern Seide ist für 5,90 € erhältlich und damit etwa einen Euro günstiger als viele andere nachhaltige Zahnseiden. In meinen Augen ist das aber kein Merkmal von schlechterer Qualität: Die Zahnseide hat mich im Test wirklich überzeugt: Sie reinigt sehr angenehm und zuverlässig und steht den anderen, einen Euro teureren Zahnseiden in nichts nach. Es sind Kleinigkeiten die in meinen Augen verbessert werden könnten, wie beispielsweise die etwas zu flache Abrissvorrichtung, welche im Übrigen auch viele andere Produkte aufweisen. An dieser Stelle möchte ich allerdings noch einmal darauf hinweisen, dass die Zahnseide aus echter Seide besteht und damit nicht vegan ist. Wenn das für dich als Konsument ohnehin uninteressant ist, dann bekommst du mit diesem Produkt eine Zahnseide zu einem fairen Preis, die in der Nutzung wirklich überzeugt.

3.10 Snoww White Zahnseide

snoww-white-zahnseide

Die Snoww White Bambuszahnseide kommt vom deutschen Hersteller IM Blessed aus Zossen zu uns. Mit diesen Namen richtet sich das Produkt also scheinbar eher an eine jüngere Zielgruppe. Seit längerer Zeit haben wir nun wieder eine Zahnseide im Test, die damit wirbt, durch Zugabe von Aktivkohle besonders gründlich zu reinigen. Auch preislich hat mich das Produkt sehr überrascht, so viel sei an dieser Stelle schon einmal gesagt. Bei der Firma IM Blessed handelt es sich um ein Unternehmen, das vor allem Kosmetika und Drogerieartikel vertreibt. Aktivkohle scheint dessen Spezialität zu sein, es gibt auch noch Zahnbürsten, Zahnpasta und vieles mehr mit Aktivkohlebeigabe. Bei der auf dem Produkt angegebenen Homepage handelt es sich um einen Shopify-Store, der leider nicht aufrufbar ist. Ob das Produkt selbst überzeugender abschneidet und wo seine Stärken liegen, werden wir uns nun detaillierter ansehen!

Erster Eindruck

Diese Zahnseide kommt, wie die meisten Vorgänger auch, in einem Pappschächtelchen aus recyceltem Papier, Plastik wurde also keines verwendet! Die Verpackung ist braun-schwarz gehalten, auf der Vorderseite sehen wir die Produktbeschreibung, eine Grafik eines Diamanten – wohl als Sinnbild strahlender Zähne – und den Hinweis darauf, dass das Produkt einen Pfefferminz-Geschmack hat. Wir finden auf der Seite der Verpackung außerdem eine Neuheit hier im Test: Eine Liste der Inhaltsstoffe der Zahnseide! Neben der Aktivkohle-Seide kommt auch noch Candelillawachs zur Anwendung, welches hier mit dem lateinischen Namen betitelt wird, sowie Minzöl. Alle Inhaltsstoffe sind natürlichen Ursprungs. Neben der Anschrift des Herstellers sowie den Kontaktmöglichkeiten war es das auch schon im Wesentlichen! Das Produkt macht also einen guten Eindruck, hebt sich aber äußerlich nicht wirklich von den anderen Zahnseiden ab. Einzig die Nutzung von Aktivkohle könnte man, je nach Ermessen, als Besonderheit bezeichnen.

Nutzungserlebnis

Beim Öffnen der Schachtel sehen wir auch hier wieder eine Zahnseide, die in einem Glasflacon verpackt wurde. Nach Minze riecht das Produkt, anders als viele andere Produkte mit diesem Aroma, leider nicht. Auch bei diesem Produkt ist die Vorrichtung zum Abtrennen der Seide wieder sehr unglücklich abgebracht, der ganze Vorgang erfordert Fingerspitzengefühl. Leider kann ich bis auf die Beschichtung mit Aktivkohle nicht genau herausfinden, woraus die Seide selbst besteht. Durch die schwarze Farbe sieht man alle Unreinheiten und Essensreste, die aus den Zähnen entfernt wurden. Ob man das möchte ist jedem selbst überlassen. Die Seide schmeckt genauso wenig nach Pfefferminze wie sie auch riecht, nach der Nutzung hat man aber durchaus einen relativ frischen Geschmack zwischen den Zähnen! Durch die Waschbeschichtung quillt auch diese Zahnseide, wie die meisten anderen Produkte, bei der Nutzung nicht auf. Im Härtetest reißt das Produkt außerdem nicht, es ist sehr strapazierfähig. Ich würde die Seide als eher dicker beschreiben, ich konnte zwar auch in engeren Zahnlücken bequem reinigen, allerdings ist dies meiner Meinung nach nicht ganz so leicht wie bei anderen Produkten im Test. Die Zahnseide reinigt aber sehr schonend, man schneidet sich damit nicht ein oder fügt seinem Zahnfleisch Verletzungen zu. Die Aktivkohle macht sich direkt bei der Nutzung nicht bemerkbar, ihre Stärke liegt eher in der nicht spürbaren Reinigung der Zähne. In der Nutzung überzeugt mich die Zahnseide durchaus, ich habe nichts auszusetzen! Sie bietet nette Eigenschaften, die andere Produkte nicht aufweisen, wie die Zugabe von Aktivkohle oder das Minzaroma nach der Reinigung.

Lebensdauer des Produkts

Die Zahnseide von IM Blessed unterscheidet sich auch hier kaum von den Vorgängern im Test: Sie kommt im Glasflacon mit einer Länge von 30 Metern, wie die meisten anderen Produkte auch. Damit sollte diese Zahnseide, je nach Intensität der Nutzung, etwa 100 Tage bis zu einem halben Jahr lang halten. Danach lassen sich natürlich jederzeit Ersatzspulen nachkaufen. Damit verleiht man dem praktischen Glasflacon erneut einen Nutzen und erhöht so seine Lebensdauer!

Preis-Leistung

Ich hatte ja bereits angekündigt, dass das Produkt sich im Hinblick auf den Preis von den anderen Zahnseiden abhebt: Die meisten anderen 30-Meter-Zahnseiden sind für knapp 7€ erhältlich. Dieses Produkt kostet stolze 9,99 €! Damit ist es natürlich sehr viel teurer als die synthetische Zahnseide, die du im Laden kaufen kannst. In meinen Augen ist das Produkt ausgereift und liefert eine gute Leistung: Das leichte Minzaroma macht sich geschmacklich nicht bemerkbar, nach der Nutzung hat man aber tatsächlich ein reineres Gefühl zwischen den Zähnen. Auch durch die Nutzung von Aktivkohle trägt diese Zahnseide zu einer besonders guten Mundhygiene bei. Diese Produkteigenschaften sind positiv und überzeugen mich, die Leistung stimmt. Allerdings ist der Preis in meinen Augen deutlich zu hoch angesetzt, auch im Vergleich mit anderen Testprodukten, die möglicherweise ein wenig schlechter oder aber genauso gut abschneiden, allerdings bereits für 2 € bis 3 € weniger zu haben sind.

3.11 BambusBande vegane Zahnseide

bambusbande-zahnseide

Mit der Zahnseide von Bambusbande haben wir nun ein Produkt vor uns, das ein komplett anderes Verpackungsmaterial aufweist als alle anderen zuvor getesteten Produkte! Der Hersteller hat sich auf Produkte spezialisiert, die aus dem schnell wachsenden, fernöstlichen Rohstoff bestehen. So sind beispielsweise auch noch Wattestäbchen aus Bambus online erhältlich. Die Firma will mit ihren Produkten zu einer plastikfreien und nachhaltigen Gesellschaft beitragen. Man hat sich für Bambus aufgrund des schnellen Wachstums und seiner Widerstandsfähigkeit entschieden. Ob die Zahnseide, die mithilfe des Naturmaterials gefertigt wurde, überzeugen kann, sehen wir uns jetzt einmal an!

Erster Eindruck

Die vegane Zahnseide von Bambusbande kommt – wenig überraschend – in einer kleinen Pappschachtel. Auf der Vorderseite sehen wir einen Maiskolben und eine Bambusstange. Darunter lesen wir, was das Bild bereits suggeriert: Die Zahnseide besteht aus Maisstärke und kommt im Bambusspender zu uns. Wir sehen hier außerdem schon einen Hinweis auf die Länge des Produkts. Auf den Seiten sehen wir einige Produkteigenschaften. So ist die Zahnseide beispielsweise frei von BPA. Bisphenol A kann sich nämlich negativ auf den Hormonhaushalt auswirken. Sie ist ebenfalls frei von GMO & Fluorid. Letzteres wirkt sich eigentlich positiv auf die Zahnhygiene aus, da es beispielsweise Karies vorbeugt. Die Zahnseide ist außerdem mit Candelillawachs überzogen und Pfefferminzöl sorgt für ein frisches Aroma. Natürlich ist die Zahnseide damit auch vegan und komplett biologisch abbaubar. Weitere Informationen lassen sich der Verpackung nicht entlocken. Die Zahnseide macht also einen sehr guten ersten Eindruck. Der für die Verpackung verwendete Bambus ist noch nachhaltiger als Glas, da er als Naturmaterial kompostierbar ist. Möglicherweise also ein kleiner Vorteil dieses Produkts.

Nutzungserlebnis

Nach dem Auspacken hat man den Bambusspender vor sich. Dieser ist sehr leicht, Bambusholz wiegt im Vergleich zu Glas deutlich weniger. Nach dem Öffnen der Bambusdose finden wir darin die Maisstärke-Zahnseide, die erst noch aufgefädelt werden muss. Diese riecht recht intensiv nach Pfefferminze, stärker als andere Produkte, die mit dieser Eigenschaft beworben werden. Die Maisstärke-Seide lässt sich angenehm und ohne feines Herumdoktern an dem Flacon abtrennen. Aufgrund ihrer Beschaffenheit aus Maisstärke ist sie allerdings nicht so reißfest wie beispielsweise Naturseide, dafür allerdings rein pflanzlichen Ursprungs. Bei normaler, moderater Nutzung reißt das Produkt für gewöhnlich nicht. Die Zahnseide hat eine angenehme Dicke, man kommt damit problemlos auch in engere Zahnlücken. Der intensive Pfefferminzgeruch macht sich auch nach der Nutzung bemerkbar: Die Zahnzwischenräume fühlen sich sehr sauber und frisch an, fast ein wenig wie nach dem Zähneputzen. Die Zahnseide ist nicht unangenehm einschneidend, man verletzt sich damit nicht im Mundraum. Sie kann bei der Nutzung allerdings leicht ausfransen. In der Nutzung bin ich vom Bambusbande-Produkt überzeugt.

Lebensdauer des Produkts

Für diese Zahnseide gilt wieder dasselbe wie für die meisten Vorgängerprodukte: Auf der Spule befinden sich 30 Meter des Produkts. Je nach Nutzung dürfte die Zahnseide damit 100 Tage bis zu einem halben Jahr lang ausreichen. Ein Vorteil des Naturprodukts ist es, dass es vollkommen kompostierbar ist. Damit könnte es also auch im Biomüll ohne Nachteile für die Umwelt entsorgt werden! Der Bambusflacon weist natürlich eine deutlich längere Lebensdauer als die darin befindliche Seide auf: Er kann jederzeit mit neuen Spulen befüllt und wiederverwendet werden. Der Hersteller bietet diese im Doppelpack zum Nachkaufen an. Damit sparst du dir einerseits Geld im Vergleich zum Kauf eines neuen Bambusdöschens, andererseits tust du durch das Nachkaufen der Spulen auch der Umwelt etwas Gutes!

Preis-Leistung

Das Produkt von BambusBande ist online für 7,99 € erhältlich. Der Preis ist stolz: Er ist kaum mit den Synthetik-Zahnseiden aus dem Supermarkt zu vergleichen, selbst hier im Test gehört das Produkt zum oberen Mittelfeld. Die Bambuszahnseide bietet in meinen Augen keine besonders nennenswerten Nachteile. Sie kann mit einem besonders intensiven Pfefferminzgeschmack, wohl dem Stärksten bislang im Test, punkten. Außerdem hebt sie sich auch hinsichtlich der Bambusverpackung von der Konkurrenz ab, was sie im Vergleich zu Glas noch ein wenig nachhaltiger macht. Das Produkt schneidet in meinen Augen also sehr gut ab, bietet auch einige Eigenschaften, die man bei anderen Produkten vergeblich sucht. Trotz des sehr hohen Preises würde ich mir die Zahnseide von BambusBande erneut kaufen!

3.12 Bamboostic vegane Zahnseide

bamboostic-zahnseide

Mit diesem Produkt haben wir nun wieder eine Zahnseide im Test, die im gewohnten Glasflacon zu uns kommt. Das Produkt der Marke Bamboostic kommt von der Münchner Firma EleasyBreezy, über die ich interessante Informationen gefunden habe. Die Firma aus Aschheim wird von einer Person geführt, die anscheinend beim Lebensmittelhersteller Food Labs in München arbeitet. Scheinbar gibt es hier also Verbindungen. Hinsichtlich der Inhaltsstoffe blieb aber leider Einiges im Unklaren: Bei der Beschichtung wurde beispielsweise nur „Pflanzenwachs“ angegeben, die Zahnseide scheint außerdem mit Pfefferminzöl behandelt worden zu sein, es wird auf jeden Fall von „Minzgeschmack“ gesprochen. Wir wollen an dieser Stelle aber nicht zu sehr ins Detail gehen: Starten wir mit dem ersten Eindruck, den die Zahnseide macht.

Erster Eindruck

Die Bamboostic-Zahnseide kommt in einem relativ einfachen Karton daher, unterscheidet sich diesbezüglich also kaum von anderen bereits getesteten Zahnseiden. Der Hersteller wollte die Verpackung scheinbar nicht mit zu vielen Informationen überhäufen, lediglich auf der Vorderseite sind ein paar Details zum Produkt zu lesen. Die vegane Zahnseide kommt demnach ohne Plastik aus. Das trifft wohl auf fast alle Produkte hier im Test zu, ist aber natürlich dennoch eine tolle Eigenschaft, die hier zurecht hervorgehoben wird. Außerdem fallen noch die zwei sehr generischen Stichworte „Nachhaltigkeit“ und „Bambus“. Letzteres ist eine Besonderheit: Seit Langem wird nun mal wieder nicht zu Maisstärke oder Naturseide gegriffen, dieses Produkt besteht nämlich anscheinend aus Bambuskohle. Ich bin daher schon gespannt, wie es sich in der Nutzung macht. Darüber hinaus liefert die minimalistisch Verpackung keine weiteren Infos. Das Produkt macht einen guten Eindruck, obgleich es sich nicht von den anderen Zahnseiden abhebt.

Nutzungserlebnis

Beim Auspacken finden wir die schwarze Zahnseide in einem Glasflacon auf. Dieser ist komplett unbedruckt und wirkt daher auf mich etwas langweilig, denn alle anderen Testprodukte kamen stets in einem bedruckten Flacon. Geruchlich macht sich das angepriesene Minzaroma noch nicht bemerkbar. Die Bambuszahnseide lässt sich schon einmal angenehm am Flacon abtrennen, ein kleiner Pluspunkt. Das Produkt ist sehr reißfest, für mich ein weiterer Vorteil. Man läuft dadurch nicht Gefahr, die Zahnseide regelmäßig bei der Nutzung abzureißen. Sie hat eine angenehme Dicke, ich komme damit problemlos in alle Zahnzwischenräume. Hier macht sich dann auch das Minzaroma bemerkbar. Es sorgt vor allem für ein reines Gefühl bei und nach der Zahnreinigung. Die Aktivkohle der Bambuszahnseide macht sich während der Nutzung nicht bemerkbar, ihr positiver Effekt ist nicht direkt spürbar. Sie soll allerdings zur Aufhellung der Zähne dienen. Die Bamboostic-Zahnseide überzeugt mich in der Nutzung, sie entfernt Unreinheiten angenehm aus den Zahnzwischenräumen und hinterlässt einen reinen Geschmack im Mundraum. Damit steht sie einer synthetischen Zahnseide in nichts nach.

Lebensdauer des Produkts

Hier gibt es wenig Neues zu berichten: Die Bamboostic Bambuszahnseide weist ebenfalls eine Länge von 30 Metern auf und dürfte damit genauso lange halten wie die meisten anderen getesteten Produkte: Je nach Schätzung hält das Produkt 100 bis 150 Tage lang. Ich würde dieser Zahnseide eine noch etwas längere Lebensdauer attestieren, da sie sehr stabil und reißfest ist. Es ist dadurch in meinen Augen fast ausgeschlossen, dass sie bei der Nutzung einmal kaputt geht. Der Glasflacon kann natürlich ebenfalls flexibel erneut eingesetzt werden: Nachdem die Spule zur Neige gegangen ist, kannst du ihn jederzeit mit einer neuen Spule füllen. Nachteil hier: Der Verkäufer bietet keine Spulen zum Nachkaufen an. Man müsste also auf Zahnseide eines anderen Anbieters zurückgreifen. Hier wurde das Nachhaltigkeit-Konzept in meinen Augen nicht ausgereift genug zu Ende gedacht.

Preis-Leistung

Das Bamboostic-Produkt ist online für 7,99 € erhältlich. Damit ist es teurer als fast alle anderen Zahnseiden im Glasflacon, die getestet wurden. Sie hat aber ein Alleinstellungsmerkmal: Sie ist aus Bambus gefertigt, nicht aus Maisstärke oder Naturseide. Der Bambus ist in meinen Augen reißfester als die Maisstärke, bei beiden handelt es sich um Naturmaterialien, die biologisch abbaubar sind. Die Zahnseide überzeugt also durch hohe Strapazierfähigkeit aber auch durch eine angenehme Reinigung aufgrund des Minzaromas. Dieses ist zwar nicht so ausgeprägt wie bei anderen Produkten, macht sich aber dennoch bemerkbar. Angenehm ist auch, dass sich die Zahnseide bequem am Flacon abtrennen lässt, ein Vorgang, für den bei einigen anderen Produkten Einiges an Fingerspitzengefühl nötig war! Ein Nachteil besteht für mich in der Optik: Der Glasflacon ist komplett unbedruckt, man hätte in meinen Augen zumindest den Namen des Herstellers eingravieren können. Dafür wäre nicht einmal Plastikmüll angefallen, da kein Etikett hätte produziert werden müssen, das Produkt wäre dadurch aber attraktiver für den Kunden geworden. Hinsichtlich der Leistung bin ich dennoch von der Zahnseide überzeugt, trotz des erhöhten Preises kann sie bei mir punkten, ich würde sie auch weiterempfehlen.

3.13 Breathe Bambus Zahnseide

breathe-bambus-zahnseide

Der Name des Herstellers unseres letzten Testprodukts lässt bereits hoffen, dass wir es hier mit einer Zahnseide zu tun haben, welche uns einen frischen, guten Atem verschafft! Aufgrund des relativ generischen Namens „Breathe“ lässt sich leider relativ wenig über die Zahnseide in Erfahrung bringen. Wir haben hier aber auch wieder ein Produkt auf Bambusbasis, sowohl der Flakon als auch die Seide selbst bestehen zum Großteil aus dem fernöstlichen Naturmaterial, so viel kann ich schon einmal ankündigen! Ob mich die Bambuszahnseide von Breathe auch im Test überzeugt und was es noch so Interessantes über das Produkt zu wissen gibt, erfährst du jetzt!

Erster Eindruck

Die Breathe Zahnseide kommt in einer einfach gehaltenen, recycelbaren Pappverpackung. Es wurde auch hier, wie bei den anderen Zahnseiden im Test, kein Plastik verwendet. Keine große Besonderheit, dennoch eine sehr positive Eigenschaft! Auf der Vorderseite des kleinen Kartons sehen wir ein Bild des Bambusflacons und der Zahnseide selbst. Wenn wir die Zahnseide drehen, sehen wir eine ganze Reihe von Icons und Zertifikaten. Beispielsweise trägt die Verpackung das FSC-Logo, besteht also aus zertifizierten Bäumen, die nachhaltig gerodet wurden. Außerdem ist das FDA-Siegel abgedruckt, das Produkt wurde also von der amerikanischen Food and Drug Administration kontrolliert und zugelassen. Auch das Siegel der RoHS sehen wir auf der Zahnseide. Es steht dafür ein, dass keine giftigen und schädlichen Stoffe verwendet werden und bezieht sich eigentlich auf Elektrogeräte. Die Logos von FDA und RoHS machen mich etwas stutzig und skeptisch, da sie wenig mit dem Produkt zu tun haben und (wenn doch) keine Auszeichnungen für ein besonders natürliches Produkt darstellen, sondern lediglich Mindeststandards vorgeben. Positiver ist, dass die Zahnseide vegan und frei von Tierversuchen ist! Auf den anderen Seiten der Verpackung sind erneut Bilder der Zahnseide selbst abgedruckt und wir werden noch einmal darauf hingewiesen, dass das Produkt zu 100% biologisch abbaubar ist. Die Zahnseide macht also alles in allem einen guten Eindruck, nur die Zertifikate auf der Verpackung wundern mich ein wenig.

Nutzungserlebnis

Die Zahnseide kommt bereits aufgefädelt und bereit zur Nutzung im Bambusflacon. In diesen ist der Name des Herstellers, „Breathe“, eingraviert. Bereits beim Abtrennen der Seide riecht diese stark nach Minze. Sie fasst sich besonders weich an. Ein kleiner Nachteil des Produkts: Im Härtetest lässt es sich eher schnell reißen, bei normaler Nutzung geht die Bambusseide aber nicht so leicht kaputt. Die Seide ist angenehm dünn, man kommt damit problemlos in alle Zahnlücken und Zwischenräume. Dieses Produkt schmeckt auch wirklich deutlich nach Minze, nach dem Reinigen bleibt ein intensiv frischer Geschmack zurück. Man läuft nicht Gefahr, sich mit dem Artikel ins Zahnfleisch zu schneiden oder Ähnliches, Verletzungen sind in meinen Augen ausgeschlossen. Durch die Aktivkohlebeschichtung verspricht die Bambusseide besonders sorgfältige und gründliche Reinigung. Ich bin in der Nutzung positiv überrascht, mein Mundraum fühlt sich nach dem Einsatz des Naturprodukts angenehm gereinigt an!

Lebensdauer des Produkts

Im Bambusdöschen von Breathe befinden sich 30 Meter Bambuszahnseide. Wenn wir nun ein letztes Mal unsere Schätzung bemühen, in der täglich 20 bis 30 Zentimeter Zahnseide genutzt werden, dann dürfte das Produkt ebenfalls 100 Tage bis zu einem halben Jahr lang halten. Wie bei allen anderen Produkten liegt aber der Vorteil in der Verpackung: Der Bambusflacon kann auch nach Ende der 30 Meter Seide wiederverwendet werden. Du kannst einfach eine neue Spule Zahnseide hineinstecken, auffädeln und es kann weiter gehen! Von der Marke Breathe selbst gibt es leider keine Ersatzspulen, du kannst dich hier aber bei anderen Herstellern bedienen: Es werden genügend 30-Meter-Spulen online angeboten!

Preis-Leistung

Die Breathe-Zahnseide kann online für 6,99 € bestellt werden. Damit liegt sie preislich vollkommen im Rahmen und kostet so viel wie die meisten anderen Testprodukte im Vergleich. Für sein Geld bekommt man ein Produkt, dass in meinen Augen vollkommen überzeugt. Durch sein Döschen aus Bambus ist es noch einen Tick nachhaltiger als die Glasflacons. In der Nutzung kann die Bambuszahnseide mit einem intensiven, frischen Minzgeschmack überzeugen. Man kommt problemlos in alle Zwischenräume, die Zahnseide ist für den normalen Gebrauch genügend reißfest und reinigt zuverlässig. Wenn sie zur Neige gegangen ist, kann der hübsche Bambusflacon jederzeit mit neuer Zahnseide bestückt werden. Die Leistung stimmt in meinen Augen zu diesem Preis absolut!

4. Fazit des Tests

Abschließend kann ich sagen, dass ich von den Leistungen der Naturzahnseiden positiv überrascht bin. Wenn man von Naturprodukten spricht, denkt man ja vor allem zuerst an positive Umweltfolgen, die diese mit sich bringen. Genauso häufig kommen aber auch Befürchtungen in den Sinn, man müsse schlechtere Leistung und Qualität in Kauf nehmen. Mir ist hier aber aufgefallen, dass dies nicht per se der Fall ist. Keine der getesteten Zahnseiden schnitt gegenüber den synthetischen Produkten aus dem Supermarkt signifikant schlechter ab! Ich habe beispielsweise öfter kritisiert, dass Zahnseiden aus Maisstärke etwas schneller reißen als Produkte aus Nylon. Dies ist allerdings auch schon der einzige Nachteil, der mir im Test aufgefallen ist, den meisten Nutzern würde das vermutlich gar nicht passieren, da man es ja im Normalfall nicht darauf anlegt, das Produkt an seine Grenzen zu bringen. Bei der Nutzung haben mich Produkte aus Naturseide und aus Bambus besonders überzeugt. Diese haben super gereinigt und nicht eingeschnitten. Als Veganerin oder Veganer ist Naturseide aber natürlich keine Option. Mit dem Griff zu Maisstärke macht man allerdings auch nichts verkehrt: Diese Produkte haben mich im Test ebenfalls nicht enttäuscht. Egal für welches Material man sich aber letztendlich entscheidet: Besonders wichtig ist es, den Glasflacon oder das Bambusdöschen auch wieder nachzufüllen und sich nicht wieder ein komplett neues Set zu kaufen. Damit reinigst du deine Zähne auch langfristig umweltschonend und vermeidest unnötigen Müll!

* = Affiliate Links. Mehr dazu findest du am Ende dieser Seite